Autogenes Training

Autogenes Training ist eine Entspannungs- technik die man auch als „Hilfe zur Selbsthilfe“ bezeichnen könnte.
Der Berliner Hypnose- und Nervenarzt Prof. Dr. Johannes Heinrich Schultz (1884-1970) entwickelte in den 30er Jahren diese Entspannungsmethode.
Er stellte fest, dass seine Hypnosepatienten alle von den gleichen Wahrnehmungen während des hypnotisierten Zustandes berichteten. Sie berichteten von einem angenehmen Schwere- und Wärmegefühl. Aus diesen Beobachtungen heraus entwickelte Prof. Dr. Schultz die Formeln für das Autogene Training.

Der Übende lernt sich selbst in einen entspannten Zustand zu versetzen. In mehreren Wochen werden die dazugehörigen Formeln erlernt und eingeübt. Die kurzen formelhaften Sätze bewirken, dass der Übende seine Konzentration auf seinen Körper lenkt und somit die Veränderungen während des Übens bewusst wahrgenommen werden.
Autogenes Training kann in jedem Alter erlernt werden. Es ist wissenschaftlich erforscht und seine Wirksamkeit eindeutig bewiesen.
Ein weiterer Vorteil dieser Methode besteht darin, dass sie jederzeit, überall und unauffällig eingesetzt werden kann.
Einige Leistungssportler setzen Autogenes Training – um im harten Konkurrenzkampf bestehen zu können – bewusst ein.



Den Puls des eigenen Herzens fühlen.
Ruhe im Inneren,
Ruhe im Äußeren.
Wieder Atem holen und lernen,
das ist es.

Christian Morgenstern




Kosten für einen Kurs
8 Einheiten (a 60 Minuten) 240,– Euro

Alle angegebenen Preise sind Endpreise. Aufgrund des Kleinunternehmerstatus gem. §19 UStG erheben wir keine Umsatzsteuer und weisen diese daher auch nicht aus.